Johann Baptist Wiedenmann  :  Die Macht des Willens und die Gedankenkonzentration

Die Macht des Willens und die Gedankenkonzentration

machtwillens130.jpg

Autor: Johann Baptist Wiedenmann

Eine der wichtigsten Wissenschaften ist die Wissenschaft von der Beherrschung des Gedankenlebens. Wer gelernt hat seine Gedanken zu beherrschen, ist auf dem Weg, dasjenige zu erreichen, was er sich wünscht. Er kann die höchste Stufe menschlicher Entwicklung erreichen, lange vorher, ehe seine schwächeren Mitgeschöpfe ihren Fuß nur auf die unterste Sprosse der höheren Entwicklungsstufen setzen. Kein Studium verlohnt so sehr Mühe und Zeit, und gibt so wertvolle Aufschlüsse wie die Wissenschaft von dem Wirken des Gesetzes, welches das Gedankenleben regelt. Die meisten Menschen denken nicht, was sie wollen, sondern was ihnen gerade einfällt, ohne dass sie dies wollen. Es gehört Geduld- und Ausdauer dazu, dahin zu gelangen, jederzeit und unter allen Umständen das zu denken, was man gerade will. Wahre Helfer der Menschheit sind immer diejenigen gewesen, welche gelernt hatten, ihre niedere Natur zu beherrschen und ihr Gedankenleben zu pflegen. Wer es in der Kunst der Gedankenkonzentration und Gedankenbeherrschung weit bringen will, muss vor allem von der Überzeugung durchdrungen sein, dass Gedanken reale Dinge sind.

Praktische Anleitung zur Entwicklung Und Anwendung der geistigen Kräfte unter Berücksichtigung der theosophischen prinzipien.

 

Inhaltsverzeichnis
I. Teil
Gedanken sind lebendige Kräfte
Wie man magische Kräfte entwickelt. Die Wissenschaft des Atmens
Übung und Macht des Willens und der Gedankenkonzentration
Gedankenkraft, Liebe und Geschlechtstrieb
Die Kunst der Fernwirkung (Telepathie)

II. Teil
Praktische Methoden zur Entwicklung geistiger Kräfte
Praktische Methoden und Übungen

amazon_kindle_button_1.png

 

Template © by cms2day