Downloads

eBooks (Kindle)

Johann Baptist Wiedenmann

zweckdasein130.jpgDie Erlangung geistiger Freiheit, Unsterblichkeit und physischer Lebensverlängerung steht mit der Erlangung okkulter Kräfte insofern im Zusammenhang, als letztere eine notwendige Folge geistiger Freiheit und Unsterblichkeit sind. Wer die Gesetze des Geistigen völlig erkannt hat, kennt auch die Gesetze, welche das Materielle beherrschen und er erlangt Macht über dasselbe. Das Endziel der Menschheit ist die bewusste Wiedervereinigung mit dem Allgeiste, der Gottheit. Zu allen Zeiten und bei allen Völkern hat es Menschen gegeben, welche diesen höchsten Entwicklungs- und Bewusstseinszustand erreichten, den man mit dem griechischen Namen Theosophia (— Göttliche Weisheit) bezeichnet. Die Vereinigung mit Christus, dem Einheit- oder Allbewusstsein, bedeutet dasselbe. Die Buddhisten und die Anhänger anderer Religionssysteme haben für diesen Zustand vollkommener Erleuchtung wieder andere Bezeichnungen.

Format: Kindle (mobi)


Dr. Friedrich Schwab

machtgedanken130.jpgIn allen Religionssystemen und Schriften der Weltweisen wird dem Menschen der Weg angedeutet, wie er sich dem Endziel seiner seelischen Entwicklung nähern und es verwirklichen kann, und stimmen dieselben alle darin überein, dass dies durch Erhebung aus dem Vergänglichen in das Ewige, durch Entfaltung und Erweckung des göttlichen unsterblichen Teils in ihm geschehe. Dies ist und war immer die Quintessenz aller Religionen und wurde zu allen Zeiten gelehrt. Aber es gab und es gibt immer auch Menschen, die die Form, in der dies gelehrt wird, mehr Verehren als die Wahrheit selber. Solche Streiter hängen und kleben an einer bestimmten Form und halten alle diejenigen, die eine andere Form sich zur Richtschnur wählen, für Unbekehrte oder gar Verlorene, Abtrünnige, usw. 

Format: Kindle (mobi)

geistigenerfolg130.jpgDie Übung der Toleranz oder Duldsamkeit ist eine Vorschule zur okkulten Entwicklung und eine Vorstufe des okkulten Pfades. Bis hierher war die Toleranz eine Eigenschaft. Jetzt soll sie zu einer Kraft werden; und zwar zu einer magischen. Das Prinzip der Toleranz, das die theosophischen Lehren zum Grundsatz haben, hat somit nicht nur einen sozialen äußeren Wert in Bezug auf den Fortschritt und die Geistesfreiheit der Menschen, sondern bringt auch einen enormen inneren Fortschritt hervor bei jedem Einzelnen, der dieses Prinzip (der Duldsamkeit) richtig in sich hineinarbeitet und aus sich herausstrahlt. Wahre Toleranz führt zur Entwicklung einer okkulten Macht, sie führt auf den Weg der weißen Magie.

Format: Kindle (mobi)


 

Template © by cms2day